Aktuelles

Aktuelles

Hier lesen Sie unsere aktuelle Nachrichten

Kinoabend mit der CDU

Cineasten in Gaildorf BW - historisch :-)

Foto von links: Tim Breitkreuz, Dr. Stefan Hofmann, Tim Bückner MdL, Klaus Kübler, Thomas Gruber, Tanja Ritter  

Im Gaildorfer Kino stand die Gründung unseres Bundeslands Baden-Württemberg im Fokus Landkreis. Kürzlich luden die CDU-Kreisverbände Schwäbisch Hall und Hohenlohe sowie der CDU-Gemeindeverband Limpurger Land in das Gaildorfer Kino Sonnenlicht-spiele e.V. ein. Vorgeführt wurde der Film „Ba-den gegen Württemberg“, der die wahnwitzige Geschichte der Gründung Baden-Württembergs vor 70 Jahren erzählt. Tim Bückner MdL unterstrich in seinem Impuls die besondere Situation in der Nachkriegszeit, als die französischen und amerikanischen Besatzer den Südwesten in drei Teile unterteilten: Württemberg-Baden mit der Hauptstadt Stuttgart, Württemberg-Hohenzollern mit der Hauptstadt Tübingen sowie Baden mit der Metropole Freiburg. Animositäten zwischen Badenern und Schwaben, die der Film greifbar her-ausarbeitet, hätten den Zusammenschluss damals nicht leicht gemacht. Die Umstände des Zusammenschlusses beschäftigen noch heute den Landtag, so Bückner, da sich um die Todesumstände des letzten badischen Staatspräsidenten und Verhandlungsführers Leo Wohleb Mythen ranken, die bis heute ungeklärt sind. Die Unterverschlusshaltung der betroffenen Akten hierüber sind derzeit Gegenstand einer Klage vor dem Verfassungsgerichtshof und einer Anfrage aus dem Landtag an die Landesregierung. Neben der Filmvorführung kamen die Gäste in den Genuss einer Jubiläumsausstellung der CDU, die die wichtigen Abschnitte christlich-demokratischer Politik in Deutschland darstellt. Nur wenige Wochen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 bildeten sich in ganz Deutschland christlich-demokratische Parteigruppierungen. Diese lokalen Gründungen schlossen sich in der Folgezeit zur Christlich Demokratischen Union zusammen. Dr. Stefan Hofmann, Landesbeauftragter der Konrad Adenauer Stiftung in Baden-Württemberg betonte die Relevanz von Gründungsüberzeugungen noch heute: „Der Staat war dafür gedacht, nur die Aufgaben zu übernehmen, die die Menschen nicht selber leisten oder erreichen konnten. Ein schlanker Staat eben. Das ist der Kern des christlich-demokratischen Staatsverständnisses.“ so Dr. Hofmann. Am Ende dankten die Vorsitzenden der einladenden CDU-Verbände Klaus Kübler, Thomas Gruber und Tim Breitkreuz den Vorständen und Mitgliedern des Vereins Sonnenlichtspiele e.V., der das Gaildorfer Kino seit 2003 ehren-amtlich betreibt. „Dieses Kino ist der beste Be-weis dafür, wie ehrenamtliches Engagement unsere Gemeinschaft bereichert. Respekt für die wundervolle Atmosphäre und herzlichen Dank für den Erhalt des Kinos, das ein großer Gewinn für Gaildorf darstellt“ so Klaus Kübler. Der Kinoverein freut sich über zahlreiche Besucher beim regulären Kinoprogramm sowie bei den beliebten Sonderveranstaltungen wie das im Sommer 2023 wieder stattfindende Open Air Kino im Schlosshof in Gaildorf. 
25.05.2023 

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.